Applikationen

Das Prinzip der Lasermaterialbearbeitung ist recht einfach: Trifft der Laserstrahl auf das Werkstück, wird die Energie zu einem Teil absorbiert, zu einem Teil reflektiert und ein dritter Teil durchdringt das Material (Transmission). Für die Materialbearbeitung entscheidend ist der Grad der Energieabsorption, denn die aufgenommene Energie erwärmt das Werkstück lokal. Bei stark wärmeleitfähigen Materialen fließt diese Wärme schnell ab, weshalb sich diese Werkstoffe schlechter mittels Laser bearbeiten lassen bzw. eine höhere Laserleistung, sprich ein größerer Energieeintrag, vonnöten ist.

Die Vorteile des Lasers als Werkzeug gegenüber konventionellen Verfahren liegen auf der Hand: höchste Flexibilität, Verfügbarkeit & Wirtschaftlichkeit.

In der Industrie werden Laser für verschiedene Fertigungsverfahren in Laserbearbeitungsmaschinen eingesetzt. Zu den Fertigungsverfahren des Technologiefelds Lasermaterialbearbeitung zählen die Trenn- und Fügeverfahren in Mikro- und Makrotechnik sowie die Oberflächenbearbeitungsverfahren.

EQ Photonics verfügt über ein breites Sortiment an Laserkomponenten für beide Verfahrenstechniken von innovativen Herstellern.

Laser-Makrobearbeitung

Unter Laser-Makrobearbeitung versteht man den Einsatz von Laserstrahlquellen mit möglichst hohen Leistungen und konstanter Intensität als Dauerstrichlaser (continuous wave oder CW).

Hauptanwendungen in der Laser-Makrobearbeitung sind: Laserschneiden, Laserstrahlfügen, Laserauftragsschweißen, Laserhärten und Anwendungen in der additiven Fertigung, wie z.B. das Selective Laser Melting mit metallischen Pulver und hohen Laserleistungen und das Selective Laser Sintern bei Kunststoffen bei denen nur geringe Laserleistungen von einigen Watt notwendig sind.

Kernkomponenten einer Laserbearbeitungsanlage sind die Strahlquelle und eine Prozessoptik, die den Laserstrahl fokussiert und damit die Intensität bündelt.

Schon seit Jahren werden als Strahlquellen sogenannte Faserlaser eingesetzt, da sie über einen sehr hohen Wirkungsgrad, herausragende Strahlqualität und eine hohe Lebensdauer verfügen. Zudem sind sie durch die Prozessfaser äusserts flexibel einsetzbar und sehr wartungsarm. Alle diese Vorteile und mehr vereinen die CW Faserlaser und QCW Faserlaser des Herstellers Maxphotonic auf einzigartige Weise.

Als optimale Zusatzkomponente zur Strahlquelle bieten wir Schneid- und Schweißprozessköpfe des Herstellers RayTools und Laserkühlgeräte des Herstellers S&A an.

Laser-Mikrobearbeitung

Unter Laser-Mikrobearbeitung versteht man den Einsatz von Laserstrahlquellen im gepulsten Betrieb mit möglichst geringem Wärmeintrag auf das Werkstück. Die Bearbeitung liegt meistens im feinen und hochpräzisem Bereich wärmeempfindlicher Materialien.

Für die Laser-Mikrobearbeitung eignen sich besonders Strahlquellen mit sehr kurzen Pulsen, sogenannte Ultrakurzpulslaser. Femtosekundenlaser komprimieren die Energie über Modenkopplung in einen extrem kurzen Zeitbereich, kürzer noch als bei gütegeschalteten Pikosekundenlasern, und haben deshalb gegenüber Dauerstrich-Lasern wesentlich höhere Spitzenleistungen (über den Megawattbereich hinaus).
Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und nicht nur auf den medizinisch-wissenschaftlichen Sektor beschränkt, sondern finden auch Anwendung im industriellen Sektor.

Beispiele für industrielle Applikationen sind u.a. das Schneiden von (Saphir-)Glas für Smartphones oder Tablets, das Beschriften von Metallen, Innenglasgravur, Feinbearbeitung von Implantaten und medizinischen Besteck und viele mehr.

Seit einiger Zeit arbeitet EQ Photonics erfolgreich mit dem Hersteller von Ultrakurzpulaser YSL Photonics zusammen, um die wachsende Nachfrage zu befriedigen. YSL Photonics verfügt über ein sehr breites Portfolio an Femto- und Picosekundenlaser unterschiedlicher Leistungen im IR-, GREEN- und UV-Wellenlängenbereich an.